Krankenfahrten Kostenübernahme durch die Krankenkasse

Vorab: Es gibt zwar hierzu eine gesetzliche Regelung, diese wird jedoch von Krankenkasse zu Krankenkasse unterschiedlich ausgelegt. Wenn die Vorraussetzungen erfüllt sind, übernimmt die Krankenkasse die Kosten für Ihre Krankenfahrten. Wir kümmern uns um das Genehmigungsverfahren zur Kostenübernahme Ihrer Krankentransporte.

 

Gesetzliche Vorgabe: (§ 60 SGB V)

Voraussetzungen einer Kostenübernahme

Notwendige Fahrtkosten aus zwingenden medizinischen Gründen übernimmt die Krankenkasse im Rahmen einer Krankenbehandlung aus folgendem Anlass:

  • Stationäre Leistungen. Bei Verlegung in ein anderes Krankenhaus übernimmt die Kasse die Kosten aus zwingenden medizinischen Gründen oder nach Einwilligung der Krankenkasse
  • Rettungsfahrten zum Krankenhaus, unabhängig von einer stationären Behandlung. 
  • Nur nach vorheriger Genehmigung: Fahrtkosten im Zusammenhang mit ambulanten Behandlungen im Krankenhaus, ambulanten Operationen im Krankenhaus oder in Vertragsarztpraxen, wenn dadurch eine stationäre Behandlung vermieden oder verkürzt wird.

Sollten weitere Fahrten aus zwingenden Gründen notwendig sein, kann die Krankenkasse unter folgenden Voraussetzungen die Kosten für Ihre Fahrten mit uns übernehmen:

  1. Fahrten zur ambulanten Behandlung, wenn der Patient an einer Grunderkrankung leidet, die 1. eine bestimmte Therapie erfordert, die 2. häufig und über einen längeren Zeitraum erfolgen muss und 3. der zu dieser Behandlung führende Krankheitsverlauf den Patienten in einer Weise beeinträchtigt, dass eine Beförderung unerlässlich ist (Chemotherapie, Dialyse, Strahlentherapie). Sie erhalten hierfür einen Transportschein von Ihrem Artzt.
  2. Fahrten zur ambulanten Behandlung, wenn der Versicherte einen Schwerbehindertenausweis mit dem Merkzeichen aG (außergewöhnliche Behinderung), dem Merkzeichen Bl (blind) oder dem Merkzeichen H (hilflos) hat oder die Pflegestufe II oder III nachweisen kann.

Wichtig! Fahrtkosten zu einer ambulanten Behandlung werden nur nach vorheriger Genehmigung durch die Krankenkasse übernommen. Gerne übernehmen wir dieses Genehmigungsverfahren für Sie. Kontaktieren Sie uns daher bitte rechtzeitig vor Fahrtantritt und wir kümmern uns um die Formalitäten für Ihre Krankenfahrt.

 

Welche Belege benötigen wir von Ihnen?

  • Verordnung einer Krankenbeförderung – „Taxischein“

 

Eigenanteil:

Wie bei Arzneimitteln auch, ist bei Krankenfahrten ein Eigenanteil von in jedem Fall 10 % der Fahrtkosten, mindestens jedoch 5,- €, aber höchstens 10,- € erforderlich. Falls Sie von Ihrer Krankenkasse von Zuzahlungen befreit sind, so können Sie uns einmalig Ihren Befreiungsausweis vorlegen, sodass Sie dann auch keine Selbstbeteiligung leisten müssen.

Fahrt buchen

:

:

:

:

Unternehmen

Kontakt

 

So können sie uns erreichen:

 

Tel.:   0231/ 476 576 1

 

Fax:   0231/ 476 576 2

 

E-Mail: Kontakt@Fahrdienst-georg.de

 


Anrufen

E-Mail